INFORMATIONEN

FASZINATION AUF RÄDERN – EIN ZIEL, GEMEINSAM ZUM ERFOLG

Wir sind der deutsche Rollstuhlbasketball und haben ein gemeinsames Ziel: Die Faszination auf Rädern mit allen zu teilen. Gemeinsam stürmen wir zum Erfolg, denn nur als Gemeinschaft sind wir stark. Unsere Stärke, das ist vor allem unsere solide, breite Basis, die in der Weltspitze mündet. Wir leben seit jeher einen besonderen Teamgeist und für die Faszination auf Rädern. Gemeinsam wollen wir auch in Zukunft ans Ziel kommen. Bei uns zählt jeder und alle einzelne soll Teil unserer Mission sein: der erfolgreichste Rollstuhlbasketballverband in Europa zu werden. Unsere Mission gelingt nur, wenn wir alle das gleiche Ziel verfolgen und unsere gemeinsamen Werte wie Toleranz, Offenheit und Respekt vertreten.
Neben den beiden Bundesligen gibt es in Deutschland 13 weitere Amateurligen. In den Regionalligen Nord, Süd, Mitte, West und Ost spielen insgesamt 29 Teams um den Aufstieg in die zweite Bundesliga. Unterhalb der Regionalligen wird in Deutschland in vier Oberligen mit insgesamt 30 Teams und vier Landesligen mit 28 Teams gespielt. Rollstuhlbasketball ist in Deutschland eine der populärsten paralympischen Sportarten. Neben dem Leistungssport der Bundesligen und Nationalmannschaften kann auf ein breites Fundament der Amateurligen gebaut werden. Die Amateurligen sorgen dafür, dass in Deutschland etwa 2.500 Menschen Rollstuhlbasketball spielen und die Sportart sich als prominenteste Mannschaftssportart und wichtiger Bestandteil der paralympischen Bewegung versteht. Ebenso wie im Profibereich, nimmt auch im Amateurbereich die Inklusion einen sehr wichtigen Stellenwert ein. So spielen in den Amateurligen Alt und Jung, Männer und Frauen sowie Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam in einem Team.

Auf einen Blick

  • fünf Regionalligen
  • vier Oberligen
  • vier Landesligen
  • insgesamt 87 Mannschaften
  • Teilnahme am DRS-Pokal
  • Teams bestehen aus Männern, Frauen, Menschen mit und ohne Behinderung
Skip to content